Bach-Verein Köln
Bach-Verein Köln

28.05.2017 - 20:00

Interview zur Kölner Erstaufführung von Elgars "The Kingdom" "Große emotionale Momente!"

Er hat die inoffizielle Hymne von England komponiert, doch in Deutschland ist Edward Elgar nicht so bekannt. Thomas Neuhoff führt nun das abendfüllende Oratorium "The Kingdom" am Pfingstmontag auf.

Der englische Komponist schrieb den berühmten Marsch "Pomp and Circumstances", doch seine zahlreichen anderen Werke sind hierzulande nicht besonders weit verbreitet. Das möchte der Dirigent Thomas Neuhoff gerne ändern. Er führt mit seinem Chor – dem Bach-Verein Köln – das großangelegte Oratorium "The Kingdom" am Pfingstmontag in der Kölner Philharmonie um 18 Uhr auf. Die Erstaufführung wird flankiert von einem umfangreichen Begleitprogramm, u. a. mit Einführungen zum Leben und Werk von Edward Elgar und einem Schülerprojekt.

Im domradio.de-Interview beschreibt Neuhoff das Faszinierende an der Musik von Elgar und spricht darüber, ob es Parallelen zur Musik von J. S. Bach gibt. 

"The Kingdom" ist ein Oratorium aus dem Jahr 1906 für Solo-Sänger, Chor und Orchester. Im Mittelpunkt steht die Darstellung von Pfingsten als dem Fest der Inspiration durch den Heiligen Geist.

Edward Elgar: »The Kingdom«
op. 51 (»Das Gottesreich«) - Oratorium für Soli, Chor und Orchester
nach Worten aus der Apostelgeschichte (1906)

Kölner Erstaufführung

Johanna Winkel, Sopran
Catherine Wyn-Rogers, Alt
Andrew Staples, Tenor
Simon Bailey, Bass

Chor und Extrachor des Bach-Vereins Köln
Sinfonieorchester Wuppertal

Thomas Neuhoff, Dirigent

 

Weiteres Programm in „Musica“:

Haydn: Klavierkonzert in D-Dur Hob.XVIII:11

Mahler: Sinfonie Nr. 4 "Das himmlische Leben“

Moderation: Mathias Peter