20.03.2009 - 10:31

Geistliche Musik zum "Laetare-Sonntag" "Freue Dich, Stadt Jerusalem"

"Laetare cum Jerusalem" - "Freut euch mit Jerusalem"; so beginnt der Eingangsgesang in der Messe am 4. Fastensonntag. Den Namen hat er vom Introitus - also dem Gesang, der zu Beginn des Gottesdienstes während des Einzugs des Priesters gesungen wird. Die Fastenzeit ist für den Christen nicht nur eine Zeit der Umkehr und Buße, sondern auch der Freude am Handeln Gottes. Am 4. Fastensonntag hebt sich also schon etwas der graue Schleier der österlichen Bußzeit und die Kirche schaut schon auf Ostern als Fest der Freude. Außderdem gibt es geistliche Musik zum Fest "Verkündigung des Herrn" am 25. März.

Weiteres Programm:Francesco Cavalli: Psalmvertonung "Lauda Jerusalem" Heinrich Schütz: Dialog zwischen Maria und dem Engel Luigi Cherubini: Sinfonie in D-DurW. A. Mozart: Konzert für Flöte, Harfe u. Orchester C-Dur KV 299