03.06.2011 - 10:02

Geistliche Musik von Antonio Vivaldi in "Musica" "Il Prete Rosso"

Antonio Vivaldi ist vor allem für die Konzertsammlung "Die vier Jahreszeiten berühmt. Straßenmusikanten spielen diese Konzerte, es gibt sie in zahllosen Einspielungen. Durch die Popularität seiner Instrumentalkonzerte wurden die geistlichen Werke des Italieners über viele Jahrzehnte hinweg fast vergessen. Tatsächlich hat Vivaldi ein umfangreiches geistliches Oeuvre hinterlassen – kein Wunder, erstens war er Priester – auch wenn er aus gesundheitlichen Gründen keine Messen las - und zweitens wirkte er jahrlang am Ospedale della Pietà als Musiklehrer – das war in Venedig eine Art konfessionelles Mädcheninternat. Durch Vivaldis Wirken als Lehrer und Dirigent wurden die Konzerte der Mädchen zum Highlight des Musiklebens in Venedig. Vivaldis Ruhm zu Lebzeiten basierte vor allem auf diesen Konzerterfolgen, durch die er auch zu Aufträgen für die Oper kam. Für eines der Konzerte am Ospedale della Pietà schrieb er das Magnifikat in g-moll.