Kardinal Woelki beim Aschermittwoch der Künstler
Kardinal Woelki beim Aschermittwoch der Künstler

14.02.2016 - 20:00

Musik zur Fastenzeit Buße und Reue

Am Aschermittwoch hat die Vorbereitungszeit für Ostern begonnen. Die eigene Vergänglichkeit, Umkehr und Buße kennzeichnen die vierzig Tage vor Ostern, dass ja das wichtigste Fest der Christenheit ist. In Musica erklingen Werke zur Fastenzeit von Orlando di Lasso, Jan Sweelinck und Johann Sebastian Bach.

Außerdem:

Die Sinfonie Nr. 2 von Jean Sibelius erklingt im weiteren Verlauf der Sendung. Interessant an dem finnischen Komponisten aus deutscher Sicht ist, dass er bis vor etwa 50 Jahren in Deutschland kaum ein Begriff war. Er wirkte an der Grenze der Spätromantik zur Modernen. Stilistisch schwankt die Musik von Sibelius zwischen nüchternem Klassizismus und fast schon rhapsodischer Spätromantik. Da im deutschsprachigem Raum zu dieser Zeit Komponisten wie Gustav Mahler, Arnold Schönberg, Max Reger und Richard Strauß dominant waren und etwas früher Werke vor allem von Johannes Brahms, Anton Bruckner, Richard Wagner oder Franz Liszt aufgeführt wurden, erfuhr Sibelius nicht die Aufmerksamkeit, die er heute im Konzertleben auch hierzulande erhält. Im angelsächsischen Raum wurde er anders bewertet, dort wurde er viel früher hoch geschätzt. Dabei hielt sich Sibelius über viele Jahre im deutschsprachigen Raum zum Musikstudium auf, etwa in Berlin bei Albert Becker und in Wien bei Robert Fuchs. 1891 kehrte er in seine finnische Heimat zurück und wirkte als Musiklehrer und freier Komponist. Heute gilt Sibelius als einer der bedeutendsten Komponisten Finnlands.

Moderation: Mathias Peter