Birgit Mestmäcker
Birgit Mestmäcker

21.11.2017 - 00:14

Wir sehen alle denselben Mond Biggi Mestmäcker

"Wir sehen alle denselben Mond" nennt die Texterin und Journalistin Biggi Mestmäcker ihr neues Buch. Man kann es von vorne lesen. Und von hinten. Vorwärts auf Deutsch, rückwärts auf Arabisch.

Beide Male liest man dieselbe unglaubliche, bewegende Geschichte der Familienzusammenführung einer kleinen syrischen Familie. Es ist fast unmöglich - aber es gelingt: Biggi Mestmäcker setzt Himmel und Erde in Bewegung  - und am Ende sind Vater und Mutter und der kleine Junge wieder eine Familie in Deutschland. Wie das gelungen ist - und warum Biggi Mestmäcker nicht locker gelassen hat, das erzählen wir in der Sendung Menschen.

Im Fragebogen hat Biggi Mestmäcker unter anderem geantwortet:

Alter: am Sonntag 56 Beruf. Texterin

Von meiner Mutter habe ich... die Empathie

Ohne meinen Vater hätte ich… meinen Optimismus nicht

Junge, lässige Eltern zu haben, hieß für mich als Jugendliche… nicht zu wissen, wo es lang geht

Journalistin wollte ich werden, um… die Welt zu verändern

Das Studium habe ich solala gerne gemacht, weil… ich den Wissenschaftsbetrieb nie gemocht habe.

Das Schlossgespenst war ein Erfolg, weil… es eine tolle Idee war.

Kulturarbeit machen heißt… Menschen vernünftige Freizeitbeschäftigung zu bringen.

Mit texten Geld verdienen geht, wenn… man gute Arbeit macht.

Als meine Mutter plötzlich starb, habe ich gedacht…  die Welt steht still

Als ich die ersten Hakenkreuze bei uns gesehen habe, wollte ich… helfen, dass mein Ort bunt bleibt.

Elias ist mir ans Herz gewachsen, indem… er ist, wie er ist.

Dass Mari und Joni kommen müssen war mir klar, als… ich gesehen habe, wie Elias litt.

Der Ausdruck „erleichterter Familiennachzug“ klingt für mich… wie eine Farce, oder ein Hohn.

Das Schlimmste am Warten auf einen Termin in irgendeiner Botschaft war… das Warten.

Dass Elias, Mari und Joni nur zu den Happy few, zu den ganz wenigen Glücklichen gehören, die wirklich wieder zusammen sind, ist für mich… beschämend für unser Land.

Arabisch lernen heißt… viel Zeit investieren.

Als Mutter wollte ich vor allem, dass meine Töchter… selbständige junge Frauen werden.

Gott ist… in jedem von uns.

(Erstausstrahlung: 05.09.2017)

Moderation: Angela Krumpen