Murat Vural
Murat Vural

25.07.2017 - 10:00

Vom Gastarbeiterkind zum Sozialunternehmer Murat Vural

Keine Sprache kein Schulerfolg. Diese Wahrheit musste Murat Vural bitter lernen. Als Sozialunternehmer hilft er heute Tausenden Schulkindern.

Mathematik ist oft ein intensiv gehasstes Schulfach. Aber für einen kleinen türkischen, in Deutschland geborenen Jungen, war es die Rettung. Denn Mathe - das konnte der kleine Murat.  Ansonsten hörte er in der deutschen Schule: du kannst hier nichts werden, du kannst ja kein Deutsch. Und in der Türkei hörte er: "Du kannst hier nichts werden, du kannst ja kein Türkisch."

Tja, wer so mit Murat Vural hat mal so gar nicht verstanden, wie dieser Murat Vural funktioniert. Wer ihm sagt: das kannst du nicht, erreicht nur, dass er es in jedem Fall schafft. In der Türkei ins Eliteinternat mit einem Stipendium. Und als er als 16jähriger zurück nach Deutschland musste, schaffte er es trotz Hauptschule zum Doktoranden der Elektrotechnik.

Wie er das geschafft hat und warum aus dem Ingenieur ein Sozialunternehmer geworden ist, der mit seinem Chancenwerk Tausenden von Kindern andere Chancen im Leben ermöglicht - das erzählen wir in der Sendung Menschen.

Den Fragebogen zu Beginn der Sendung beantwortete Murat Vural so:     

Alter: 41  

Religion:  Islam

Welche Bedeutung hat die Religion in Ihrem Leben? Es sind die Werte meines Lebens.   

Beruf? Ingenieur 

Gibt es eine Berufung? Geschäftsführer im Chancenwerk

Mein Vater wollte, dass ich in meinem Leben... unbedingt studiere.

Meine Mutter war für uns Kinderimmer da.

In dem Zechenviertel, in dem ich aufgewachsen bin… mit Menschen zusammen leben lernen.

Bis zur Schule konnte ich nur Türkisch, weil… wir keine deutsche Nachbarn hatten.

In der Grundschule habe ich mich auf die Mathematik gestürzt, weil… ich sonst schlecht war.

Deutsch  habe ich auch in der Grundschule fast nicht gelernt, weil… ich mich nicht getraut habe.

Mit 11 musste ich in die Türkei, damit….. ich meine Eltern begleiten konnte.

In der Schule in der Türkei habe ich vor allem gehört, dass ich nicht so gut in Türkisch bin.

Ins Eliteinternat habe ich es nur geschafft, indem… ich viel gelernt habe.

Als meine Eltern zwei Jahre später wieder nach Deutschland wollten, habe ich gesagtich bleibe in der Türkei.

Alleine im Internat zu bleiben war… mutig.

Als ich mich mit 16 zwischen einem Studium in der Türkei und meiner türkischen Familie in Deutschland entscheiden musstehabe ich für die Familie entschieden.

Nach dem türkischen Eliteinternat in eine deutsche Hauptschule gehen zu müssen, war für mich… nichts Besonderes.

Aus der Oberstufe des Gymnasiums sollte ich in die Oberstufe der Gesamtschule wechseln, weil… ich angeblich nicht gut war.

Ingenieur wollte ich immer werden, weil…ich mit Zahlen gut umgehen konnte.

Seit dem 11. September heißt Muslim sein in Deutschland… anstrengend.

Migrantenkinder brauchen Unterstützung, weil… sie auf jeden Fall Unterstützung in der deutschen Sprache brauchen.

Viele Kinder in Deutschland brauchen Hilfe, weil… sie Eltern haben, die nicht immer helfen können.

Mit Chancenwerk will ich… Kindern Unterstützung geben.

Chancenwerk kann nicht… alles leisten.

Ich kann nur dann jemandem etwas  beibringen, wenn… er oder sie es will.

Die dritte Generation von Migranten, also meine Kinder, können endlich…bessere Perspektiven haben.

Meinen Söhnen will ich vor allem mitgeben, dass… alles möglich ist.

Wenn ich wüsste, das hier ist der letzte Tag meines Lebens, dann… würde ich zu Hause sitzen.

Gott ist… groß.

 

(Erstausstrahlung: 21.02.2017)

Moderation: Angela Krumpen