20.03.2010 - 12:33

Psychiater, Schriftsteller, Theologe Dr. Manfred Lütz

"Irre! Wir behandeln die Falschen! – Unser Problem sind die Normalen". So heißt Dr. Manfred Lütz "heitere Seelenkunde" in Buchform - und damit steht er schon seit Wochen ganz oben auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und das nicht zum ersten Mal: Immer wieder hat sich der Bonner Psychiater und Theologe überaus erfolgreich in den gesellschaftlichen Diskurs eingeschaltet - mit seinen humorvollen, teils satirischen Essays.

Er hat angeschrieben gegen Diätwahn und Fitnesskult, eine Psychoanalyse der katholischen Kirche geliefert und Gott "eine kleine Geschichte des Größten" gewidmet. Seit 1997 leitet Dr. Manfred Lütz als Chefarzt das psychiatrische Alexianer-Krankenhaus in Köln-Porz. Er ist Mitglied des päpstlichen Rates für die Laien und der Päpstlichen Akademie für das Leben sowie Berater der Vatikanischen Kleruskongregation.  In domradio Menschen erzählt er, warum er sich sowohl aus theologischer als auch aus medizinischer Perspektive so sehr für die menschliche Psyche interessiert und warum er auf lösungsorientierte Therapieansätze setzt. Er berichtet von seiner Studienzeit in Rom und seiner Mitgliedschaft in der Katholischen Deutschen Studentenverbindung. Und wir bitten ihn um eine Einschätzung der Missbrauchsfälle an katholischen Schulen und Einrichtungen.