01.01.2004 - 00:00

Pfarrer in Düsseldorf Ansgar Puff

Es war eine lange Suche - und die radikalen Vorbilder haben ihn angezogen: Charles de Foucaud z.B., oder auch Franzikus. Er hat in Brudergemeinschaften in Obdachlosensiedlungen gewohnt, auf der Baustelle gearbeitet, Sozialarbeit studiert und später seine Heimat in der Gemeindearbeit gefunden.

Als Priester integriert er seinen alten Beruf als Sozialarbeiter - so organisiert er in Düsseldorf-Bilk Essen für die Familie, die am Monatsende nicht mehr genug Geld für einen Topf Nudeln haben. Aber er ist auch bekannt für ganz unkonventionelle Angebote: regelmäßig sitzt er auf den Treppenstufen seiner Kirche - eine Art offene Sprechstunde, für alle, die sich dazu setzen wollen.