25.11.2012 - 14:44

Ordensschwester und Lepra-Ärztin Ruth Pfau

Ruth Pfau, geboren 1929, wurde als Ärztin in der islamischen Welt Pakistans zur nationalen Beraterin im Rang einer Staatssekretärin für das Lepra- und Tuberkulose-Kontrollprogramm für die pakistanische Regierung. Unter ihr wurde die Lepra unter Kontrolle gebracht.

Ihr Leben änderte sich von heute auf morgen, als sie - eigentlich nur zu Besuch war - Leprakranke berührte. Seit diesem Moment wusste sie: hier ist mein Platz, hier muss ich sein. Viele Jahrzehnte später ist die heute 83-Jährige, die viele große Preise bekommen hat, u.a. die Albert Schweitzer Medaille in Gold, das Bundeverdienstkreuz und gerade den "Bambi", heute immer noch aktiv und setzt sich mit ihrer ganzen Kraft, ihrem großen Team und ihrer Stiftung für Leprakranke ein.