Ipek Sirena Krutsch
Ipek Sirena Krutsch

16.06.2015 - 10:00

Zwei Kulturen, zwei Sprachen, zwei Religionen Ipek Sirena Krutsch

"Bist du halb-halb?", ist Ipek Sirena Krutsch als Kind oft gefragt worden. "Nein, ich bin ganz-ganz!", hat sie dann geantwortet. Die Tochter einer Türkin aus Izmir und eines Deutschen ist in Köln geboren und aufgewachsen.

Ihre Kindheit und Jugend hat sie in diesem Spannungsfeld zwischen zwei Kulturen, zwei Sprachen und Religionen gelebt. Und obwohl sie sich im Alter von 15 Jahren katholisch hat taufen lassen, fühlt sie sich dem Islam noch immer nahe. Wenn sie heute türkische Gruppen durch den Kölner Dom führt, hilft ihr dieser persönliche Hintergrund, Gemeinsamkeiten zwischen den Religionen aufzuzeigen und so Brücken zu schlagen.

Als Doktorantin der Anglistik widmet Ipek Sirena Krutsch sich dem "Fall Frankenstein", sie bietet Führungen durch den Kölner Dom und durchs Kölnische Stadtmuseum an, arbeitet jetzt auch im Käthe-Kollwitz-Museum und macht Menschen mit Migrationshintergrund fit für die kommunale Beamtenlaufbahn. In domradio Menschen erzählt sie, wie sie die Hürden einer Kindheit zwischen allen Stühlen mit Humor genommen hat und warum sie sich darüber ärgert, wenn Fremde sie regelmäßig mit Klischees konfrontieren. Sie sagt, warum sie gerne arbeitet und berichtet von den Erfahrungen aus aktuell acht Jobs.