02.05.2008 - 14:23

Fokolare in Köln Martin Sellmann

Martin Sellmann ist Lehrer für Religion und Französisch an einem Jülicher Gymnasium. Soweit - so normal. Aber Martin Sellmann lebt auch im Zölibat und mit vier anderen Männern in einer Wohngemeinschaft. Und das, obwohl er weder Priester noch Mönch ist - sondern Mitglied der Fokolar Bewegung.

Einer Laienbewegung, die im 2. Weltkrieg von der Italienerin Chiara Lubich gegründet wurde - und heute in 182 Ländern der Erde vertreten ist. Was Martin Sellmann an dieser Bewegung so fasziniert, dass er sein Leben so radikal danach ausrichtet, ob seine Schüler nicht glauben, dass ihr Lehrer in einer komischen Sekte ist - und ob er nicht manchmal eigene Kinder vermisst - das erfahren Sie in der Sendung Menschen.