19.01.2009 - 10:57

Der Franziskanerbruder begleitet in einem sozialen Brennpunkt Jugendliche Jürgen Neitzert

"Der Jürgen ist wie ein Engel zu uns" - das sagt ausgerechnet ein 16jähriger Türke über Jürgen Neitzert. Der Franziskanerbruder, der nie Priester werden wollte, hat Philosophie, Islamwissenschaften und interkulturelle Pädagogik studiert. Er spricht fließend türkisch und ist drei Monate im Jahr in der Türkei, um dort ein Kloster mitaufzubauen. In Köln lebt er in einem sozialen Brennpunkt in einer franziskanischen Wohngemeinschaft und den Jugendlichen auf der Straße. Wie ein Streetworker begleitet er sie - und versucht ihnen Wege in ein Leben ohne Kriminalität und Hartz IV zu bahnen.

Wie und wann das gelingt - und warum diese Jungs, sein internationaler Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit  und Franziskus ihm so am Herzen liegen - in der Sendung Menschen im domradio am Dienstag.