07.06.2013 - 16:30

Prof. Dr. Helmut Hoping "Memento, Domine ..."

Das Messopfer für Lebende und Verstorbene.

Als Vertiefungsvortrag im Kölner Maternushaus referierte der Freiburger Dogmatiker und Liturgiewissenschaftler Helmut Hoping im Rahmen des Eucharistischen Kongresses über den Opfercharakter der Eucharistie. Im eucharistischen Hochgebet spricht der Priester die Worte "Gedenke deiner Diener und Dienerinnen, für die wir heute besonders beten, und aller, die hier versammelt sind" und wenig später "... die uns vorangegangen sind, bezeichnet mit dem Siegel des Glaubens, und die nun ruhen in Frieden". Was bedeutet dies und was hat sich hier theologisch im Laufe der Zeit geändert?