06.03.2012 - 15:38

Prof. Dr. Frank G. Hirschmann "Köln als Metropole des Hochmittelalters"

Obwohl Köln nie eine Hauptstadt war, konnte sich die Stadt jedoch mindestens 600 Jahre lang als eine der großen Metropolen Europas behaupten. Erst in der Neuzeit wurde Köln von den neuen aufstrebenden Metropolen des Kontinents zumindest einwohnermäßig zurückgelassen. Für die Zeit davor galt jedoch "In Köln gab es alles, und von allem gab es in Köln am meisten", sagt der Trierer Historiker Frank G. Hirschmann.

Wie bedeutend Köln als Metropole im Hochmittelalter wirklich war, erläutert er anhand einiger Quellen jener Zeit und der daraus resultierenden Schlüsse. Seinen Vortrag hielt Prof. Hirschmann im Rahmen der Reihe "Glanz und Größe des Mittelalters in Köln" im Februar 2012 im Domforum Köln.