08.02.2013 - 02:00

Pater Dr. Jörg Alt SJ "Finanztransaktionssteuer"

Finanztransaktionssteuer - ein Mittel zur Minderung von Ungerechtigkeit

„Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Klimawandel, zunehmende Armut bei uns und sich verschärfende Armut in den Ländern des Südens lassen sich nicht mehr verleugnen“, äußert sich der Fuldaer KAB-Diözesansekretär Michael Schmitt. Mit der „Finanztransaktionssteuer“ sehen deren Befürworter - darunter auch die KAB - unter anderem die Möglichkeit, Banken mehr in die Verantwortung zu nehmen und Spekulationsgeschäfte einzudämmen. Pater Dr. Jörg Alt SJ, der Abschlüsse in Philosophie, Theologie und Sozialwissenschaft hat, geht auf Fragen in Verbindung mit der Finanztransaktionssteuer ein: Was steht hinter diesem Regulierungsinstrument? Wie funktioniert sie? Wen trifft sie hart, wen kaum? Hätte sie die Finanzkrise verhindert? Kann sie künftige Krisen verhindern? Für was werden die Einnahmen verwendet? Wie ist der Stand der konkreten Umsetzung? Seinen Vortrag hielt Pater Alt im Januar 2013 in Adalbert-Endert-Haus in Fulda-Horas.