12.07.2010 - 19:03

Dr. Andreas Heusch "Staat ohne Gott? Zu den Voraussetzungen unserer freiheitlichen Ordnung"

Die Debatte um die Kreuze in den Düsseldorfer Gerichten hat grundsätzliche Fragen zum Verhältnis von Staat und Religion aufgeworfen. Inwieweit kann sich die Religion in ihrem Selbstverständnis und ihrer praktischen Ausübung auf das Grundgesetz, aber auch auf die Verfassungen der einzelnen Länder berufen?

Der Präsident des Verwaltungsgerichts in Düsseldorf, Dr. Andreas Heusch, untersucht die religiöse Grundlegung der einzelnen Texte und schlussfolgert die daraus entstehenden Konsequenzen sowohl für Staat als auch für Kirche. Seinen Vortrag hielt er im März 2010 im Maxhaus Düsseldorf.