08.11.2020 - 10:00

Pontifikalamt im Kölner Dom Zweiunddreißigster Sonntag im Jahreskres

DOMRADIO.DE übertrug im Internet-TV am zweiunddreißigsten Sonntag im Jahreskreis das Pontifikalamt aus dem Kölner Dom mit Weihbischof Rolf Steinhäuser.

Das Pontifikalamt wird gefeiert für die verstorbenen Erzbischöfe und Kardinäle und die Lebenden und Verstorbenen des Zentral-Dombau-Vereins. Zudem führt Dompropst Guido Assmann den neuen Domvikar Jörg Stockem in sein Amt ein.

Impuls zum Sonntagsevangelium (Mt 25,1-13)
von Johanna Domek OSB

"Seid also wachsam, denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde." (Mt 25,13)

... deutlich ist: Jesus will uns wecken, aufrütteln, verunsichern. Wir alle sind ja, wie alle zehn Jungfrauen, öfters müde, schlafen mehr als einmal ein und unser Feuer brennt immer wieder herunter. Aber wach zu sein und dranzubleiben, ist wichtig.
Das Thema Ausdauer findet sich oft in Schriften des Frühmönchtums. Von Makarius d. Gr. (ca. 300–390) wird folgender Text überliefert: »Das Entscheidende bei allen Anstrengungen um das Gute ist die Ausdauer im Gebet, durch die wir von Gott die anderen Tugenden erbitten und erhalten können. Für jene, die dessen würdig erachtet werden, gehen aus dieser Ausdauer die Teilhabe an der göttlichen Heiligkeit und der spirituellen Kraft hervor sowie die Vereinigung der eigenen inneren Anlagen mit dem Herrn in unaussprechlicher Liebe« (Matta al-Maskin, Die Erfahrung Gottes im Leben des Gebetes. 2019, S. 28).

Aus: TeDeum – Das Stundengebet im Alltag, November 2020, www.tedeum-beten.de