Altenberg: Aussendungsfeier mit Gedenken an den neuen Seligen
Altenberg: Aussendungsfeier mit Gedenken an den neuen Seligen

27.04.2011 - 08:33

Aussendung des Altenberger Lichts Friedenszeichen

Zur Aussendung des "Altenberger Lichts" feierten in Odenthal rund 3.000 Jugendliche einen Festgottesdienst. Im Anschluss bringen sie das Licht von der Osterkerze als Friedenszeichen in Pfarrgemeinden und kirchliche Einrichtungen.

Der Brauch ist nach dem Zweiten Weltkrieg als Zeichen der Versöhnung entstanden. In diesem Jahr nimmt auch eine Jugendgruppe aus Irland teil, deren Teilnehmer das Licht mitnehmen werden in ihre Heimatdiözese Galway. In den vergangenen Jahren brachten Jugendliche das Licht auch nach Auschwitz, Belgrad, Palästina und in den Kosovo.

Zur Entzündung des Lichts werden viele Jugendgruppen nach Angaben des Diözesanjugendseelsorgers des Erzbistums Köln, Mike Kolb, bereits am Vorabend des 1. Mai in Odenthal erwartet. Geplant seien ein Markt, Workshops und Aktionen zum Thema Frieden sowie zum diesjährigen Motto der Aktion "Glauben macht schöner... dich auch?!". Dabei werde die von Innen kommende Schönheit und Originalität eines jeden Menschen thematisiert, die im Bewusstsein der Liebe Gottes noch wachse. Bei einer Vigil, einem Nachtgebet, um
23.00 Uhr wird dann das Licht entzündet.