24.09.2010 - 12:41

Das Gebet zum Wochenende mit dem Kölner Generalvikar „Die Mauer in unseren Herzen einreißen“

20 Jahre nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland ruft der Kölner Generalvikar Dominik Schwaderlapp dazu auf, nach dem Einreißen der Mauer jetzt auch endlich die inneren Vorbehalte abzubauen.

"Gott, Du hast dafür gesorgt, dass wir in Frieden zusammen leben dürfen - hilf uns jetzt auch die Mauer in unsren Herzen einzureißen", betet der Kölner Generalvikar ins seinem Wochengebet bei domradio.de. Prälat Schwaderlapp erinnert auch daran, dass die Deutschen 40 Jahre an der gefährlichen Schnittstelle zwischen Ost und West gelebt hätten, oft sicherlich in größerer Gefahr als es ihnen wohl selbst bewusst gewesen sei.

Gleichzeitig würdigt er die großen Verdienste von Papst Johannes Paul II., der im Vorfeld der Einheit die Menschen immer wieder an die Freiheit der Kinder Gottes erinnert habe und die Verdienste "der vielen anderen, die nicht mitgemacht haben in dem alten System und die Freiheit wollten."

Der Kölner Generalvikar feiert auf Einladung des Bistums Dresden am Sonntag, dem 20 Jahrestag der Deutschen Einheit, in der Katholischen Hofkirche Dresden, Kathedrale Sanctissimæ Trinitatis (Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit) um 10:30 Uhr die Heilige Messe.