Pater Nikodemus Schnabel
Pater Nikodemus Schnabel

11.05.2020 - 07:45

Benediktiner und Ostkirchenexperte Pater Nikodemus Schnabel OSB

Als Mönch der Benediktinerabtei Dormitio auf dem Berg Zion in Jerusalem lebt und wirkt Pater Nikodemus Schnabel an einem der interessantesten Orte der Welt. Nach einigen Stationen außerhalb des Heiligen Landes bereitet er sich zur Zeit auf seine Rückkehr nach Jerusalem vor.

Pater Nikodemus wurde 1978 als Claudius Schnabel geboren, wuchs in einer Künstlerfamilie auf und hatte eine bewegte Kindheit und Jugend. Er studierte Theologie in Fulda, Jerusalem, München, Münster und Wien. 2003 trat er in die Benediktiner-Abtei Dormitio auf dem Berg Zion im Herzen Jerusalems ein, die völkerrechtlich gesehen im Niemandsland zwischen Israel und Palästina liegt. Im Jahre 2013 wurde er dort zum Priester geweiht. Als promovierter Liturgiewissenschaftler und Ostkirchenkundler ist Pater Nikodemus Direktor des Jerusalemer Instituts der Görres-Gesellschaft und lehrt diese Fächer am Theologischen Studienjahr Jerusalem. Lange war Pater Nikodemus "Außenminister" und Pressesprecher seines Klosters, bevor er von 2016 - 2018 die beiden Klöster der Abtei in Jerusalem und am See Gennesaret als Oberer leitete. Seit Oktober 2018 arbeitete er für ein Jahr im Auswärtigen Amt in Berlin als Berater "Religion und Außenpolitik". Neben der Wissenschaft und der Seelsorge ist seine dritte große Leidenschaft die Medienarbeit. Im ZDF moderiert er das Format "Ein guter Grund zu feiern ...". Zur Zeit lebt Pater Nikodemus im Benediktinerpriorat Saint-André de Clerlande in Belgien, um intensiv Französisch zu lernen, die offizielle Amtssprache des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem. Nach der Corona-Krise wird er zurück in sein Kloster auf den Zionsberg kehren.