Diakon Peter Sommer
Diakon Peter Sommer

11.03.2019 - 07:45

Pfarrei Liebfrauen, Duisburg Diakon Peter Sommer

Der Finanzbeamte Peter Sommer ist Sachgebietsleiter in der Betriebsprüfung. Im Alter von 53 Jahren nahm er ein Theologiestudium auf – heute ist er Diakon mit Zivilberuf in der Pfarrei Liebfrauen und in der Karmelgemeinde Duisburg.

Schon seit 2010 lebt Sommer zusammen mit seiner Frau in der Karmel-Kommunität Duisburg. 2016 wurde er Zen-Lehrer im Programm „Leben aus der Mitte“. Ende 2017 weihte ihn Bischof Franz-Josef Overbeck in der Hohen Domkirche Essen zum Diakon. Eingesetzt ist Sommer nun in der Pfarrei Liebfrauen, Duisburg, schwerpunktmäßig in der Karmelgemeinde, und in der Begleitung von Kursen im Programm „Leben aus der Mitte“ – Zen-Kontemplation im Bistum Essen. Am Beruf des Finanzbeamten reizt ihn das “Menschsein” und das “Menschwerden”, am Beruf des Diakons das „Christsein“ und das „Christwerden“ im Alltag; beides unterscheidet sich laut Sommer letztlich nicht voneinander. Die Bibel sieht er einerseits als „das Buch der Bücher“ und andererseits als eine Art Sekundärliteratur; denn die Primärliteratur sei der Mensch selbst, der sich mit seinen Erfahrungen in der Heiligen Schrift wiederfindet und dadurch zu seinem eigenen wahren Wesen und somit zu Gott finden kann. Einen Bibeltext zu betrachten, ist für Sommer lectio divina, also eine betende Meditation, die sowohl die Übung der Aufmerksamkeit im Alltag wie auch die Übung der Zen-Kontemplation (sich versenken, Gott schauen) enthält.