Dorothee Oberlinger
Dorothee Oberlinger
Brilliert mit ihrem Instrument: Dorothee Oberlinger
Brilliert mit ihrem Instrument: Dorothee Oberlinger

11.03.2018 - 20:00

Dorothee Oberlinger über Virtuosentum, Frauen als Dirigenten und Fastenzeit "Wenn ich Musik von Bach höre, empfinde ich Gnade“

Sie wird die „Königin“ der Blockflöte genannt, doch längst hat Dorothee Oberlinger ihre künstlerischen Aktivitäten ausgeweitet. Sie begeistert ihr Publikum nach wie vor mit ihrem virtuosen Spiel, aber sie dirigiert mittlerweile Opern und lehrt als Musik-Professorin.

Die Auftritte und CD-Aufnahmen von Dorothee Oberlinger sind von ihrer Leidenschaft und Begeisterung für Musik geprägt. Im persönlichen Gespräch spürt man viel von der Energie, die die dreifache ECHO-Klassik-Gewinnerin in sich trägt. Köln ist ihre Wahlheimat, hier spielt sie am Sonntag ein Konzert in den Balloni-Hallen in Köln Ehrenfeld.

In "Musica" gibt es ein Gespräch mit ihr über ihre Karriere, ihre Arbeit als Dirigentin und wie sie es als evangelische Pfarrerstochter mit der Fastenzeit hält.

Am Sonntag, 11. März, spielt sie um 20 Uhr ihr Konzert im Rahmen des Kölner Festes für Alte Musik mit Werken von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Georg Philip Teleman u. a.

Weiteres Programm in "Musica":

Mit Anton Bruckner in die Apokalypse - Auszüge aus der Sinfonie Nr. 8, die den Beinamen "Die Apokalyptische" trägt.

Musik zur Fastenzeit von Johann Sebastian Bach, Nikolaus Bruhns und Josquin des Prez.

Moderation: Mathias Peter