27.07.2011 - 14:39

Gewaltfreie Kommunikation Reden wie ein Wolf oder wie eine Giraffe

Die Idee ist in den USA entstanden zur Hochzeit der Bürgerrechtsbewegung, die die Diskriminierung der Schwarzen und die Rassentrennung überwinden wollte. Der Psychologe Marshall Rosenberg hat damals angefangen über eine Sprache nachzudenken: wie können Menschen so miteinander reden, dass die Konflikte kleiner und nicht größer werden. Aus diesen Anfängen ist heute eine große Bewegung geworden, weltweit üben sich Menschen in der von Rosenberg entwickelten gewaltfreien Kommunikation.

Eine von ihnen ist die Diplom Psychologin Ingrid Rasch. Sie hat die Ausbildung durchlaufen und ist seitdem in eine Trainingsgruppe eingebunden. Was gewaltfreie Kommunikation ist, was Wolf- oder Giraffensprache bedeutet und wie wir von der gewaltfreien Kommunikation profitieren können - darüber sprechen wir mit Ingrid Rasch in der Sendung Beratung.