Umzug in ein femdes Land
Umzugskisten packen heißt auch Abschied nehmen

12.10.2017 - 10:00

Auf einmal sind sie groß und weg Wenn die Kinder ausziehen

Gerade noch sind sie in den Kindergarten gekommen und schwupps, sind sie schon groß. Dass sie am Wochenende nur noch mit Freunden unterwegs sind und nur noch gelegentlich mit am Esstisch sitzen, das ist irgendwann schon zur Gewohnheit geworden. Aber wenn der Tag des Auszugs da ist, kommen für Eltern intensive Gefühle zum Vorschein.

Wenn ein Kind gerade auf der Welt ist, sagen alle: „Genieß` es, die Zeit ist so schnell vorbei“. Den Gedanken schieben wir beiseite, leben unseren Alltagstrott und staunen, dass es jetzt schon so weit ist.

Wie gehen Eltern mit der Leere im Kinderzimmer um? Wie fühlt sich das an, wenn die Großen nicht mehr zu Hause wohnen? Wie stopfen wir das gefühlte Loch?

Manche Eltern lassen das Kinderzimmer unangerührt, in der Hoffnung, das Kind komme möglichst oft noch zu Besuch. Andere verfallen in Aktionismus und machen sofort ein Gästezimmer oder Arbeitszimmer daraus.

Es schmerzt, dass sie weg sind, aber wir wissen, dass wir sie gehen lassen müssen. Das wissen wir zwar schon länger, aber wenn es so weit ist, dann tut es ganz besonders weh.

Kann ich mich vorbereiten auf die Trennung? Wie geht es weiter nach dem Auszug der Kinder? Wie gehe ich mit dem Abschiedsschmerz und der Trauer um?

Gast: Angela Krumpen

Moderation: Dagmar Peters