09.02.2012 - 16:11

Thomas Pletzinger über sein Jahr im Team von Alba Berlin "Gentlemen, wir leben am Abgrund"

"Sport ist eine große Metapher für das Leben. Basketball ist rührend, bewegend und groß. Immer wieder neu und unvorhersehbar". Für Thomas Pletzinger spiegelt der Profibasketball das Drama des Lebens. "Da gibt es große Trauer, großen Jubel, Enthusiasmus. Es geht sehr körperlich zu, es gibt Verletzungen, es gibt Tränen. Das kommt alles im Leben auch so vor".

Für sein Buch "Gentlemen, wir leben am Abgrund" hat der Autor eine Saison lang die Basketball-Profis von Alba Berlin begleitet. Er war überall dabei: im Mannschaftsbus, in der Kabine - hautnah. "Das Leben am Abgrund schärft die Sinne und bringt unseren wahren Charakter hervor", sagte der Alba-Berlin-Coach Luka Pavicevic kurz vor einem entscheidenden Spiel in Hagen. "Er sprach von Konzentration und Selbstschutz und den Konsequenzen jeder Spielsekunde, den Konsequenzen jeder einzelnen Entscheidung. Für das Spiel, für die Saison und für die gemeinsamen Karrieren". Und dann fällt der große Satz: "Gentlemen, we are living on the edge." Im domradio.de-Interview erzählt Thomas Pletzinger von seinem Jahr im Team von Alba Berlin, von seiner Zeit, als er selbst Basketballprofi werden wollte und von der Bedeutung der Talismane, der Rituale und der Religion im Sport. "In dieser Welt, in der alles auf die Entscheidung, auf Sieg oder Niederlage hinausläuft - und wenn man dann verliert, ist man ganz schnell weg vom Fenster - halten sich viele Sportler an Ritualen fest. Andere Beten. Da habe ich tiefreligiöse Menschen getroffen, die vor jedem Spiel sehr andächtig wurden."

Thomas Pletzinger / Gentlemen, wir leben am Abgrund / Kiepenheuer & Witsch / 360 Seiten / Viele Photos / 14,99 Euro