04.06.2008 - 17:39

Nachrichtenarchiv 04.06.2008 17:39 Als wir Römer waren

Lawrence ist noch ein Kind, aber er ist der Mann der Familie. Der Vater ist schon länger weg, also passt er auf seine kleine Schwester auf, die ihn, zugegeben, manchmal ganz schön nervt, und auch auf seine Mutter, die in letzter Zeit viel zu selten lächelt. Eigentlich ist sie meistens traurig und hat Angst, der Vater könnte plötzlich auftauchen.

Aber dann hat die Mutter eine wunderbare Idee: Sie packen Kaninchen Herrmann und alles, was reinpasst, ins Auto und fahren in den Süden, nach Rom, wo sie einst glücklich war. Was als Abenteuer beginnt, entwickelt sich jedoch allmählich zum Alptraum, und Lawrence muss einige schwere Entscheidungen treffen, um seine Familie zu retten...