15.10.2010 - 11:19

Michael Köhlmeier über sein Buch "Madalyn" Erste Liebe oder warum es keine Unschuld gibt

Was also ist die Liebe? Ein großes Gefühl natürlich. Besonders die erste Liebe, denn die erste Liebe ist mit keiner anderen zuvor vergleichbar. Michael Köhlmeier hat sich in seinem neuen Roman "Madalyn" in die Rolle eines 14 jährigen Mädchens versetzt, das sich zum ersten Mal mit Haut und Haaren verliebt. Moritz, so heißt ihre erste Liebe, ist ein sechzehnjährigen nicht ganz ungefährlichen Junge, der auch ein Betrüger sein könnte.

Im domradio Interview erläutert Michael Köhlmeier, warum die erste Liebe alles andere als unschuldig ist, und er stellt die Frage, ob die erste Liebe nicht nur Selbstliebe sein könnte. Außerdem geht es ihm in dem Buch um eine komplizierte Mutter-Tochter-Beziehung. Das Verhältnis zu den Eltern wirft einen langen Schatten auf die erste große Liebe von Madalyn ... .

Michael Köhlmeier - Madalyn - ein Roman der nach der Wahrheit der ersten Liebe fragt -Hanser Verlag - 176 Seiten - 17 Euro 90.