18.09.2010 - 07:36

Eine Reisebuch von Sabine Küchler "Was ich im Wald in Argentinien sah"

Ich bin dann mal im Urwald. - So könnte sich frei nach Hape Kerkelings Buch: "Ich bin dann mal weg" Sabine Küchler von ihren Freunden verabschiedet haben. Die Schriftstellerin ist in den argentinischen Nebelwald aufgebrochen. Und damit ist jetzt keine geführte Touristentour gemeint.

Sie hat sich dorthin begeben, wo es keine Wege oder Pfade mehr gibt, wo nur noch Wald und Natur ist. "Was ich im Wald in Argentinien sah" - so heißt ihr Buch, das zugleich eine Seelenexpedition ist. Johannes Schröer hat das Buch gelesen und mit Sabine Küchler über ihre Urwalderfahrung gesprochen.

Lesung mit Sabine Küchler am Montag, 20. September 2010 in der Buchhandlung Klaus Bittner, Köln.