Theresa Brückner über sich selbst

Pfarrerin Theresa Brückner / © Businessfotografie Inga Haar (Ev. Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg)

Pfarrerin Theresa Brückner ist seit Januar Pfarrerin für Kirche im digitalen Raum im Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg.

Ihr ist es wichtig, dass der christliche Glaube verständlich kommuniziert wird, deshalb postet sie auf Instagram, Twitter, Instagram und Facebook unter dem Namen "theresaliebt" Fotos und Texte aus dem Alltag als Pfarrerin. Dabei geht es um die Transparenz von Kirche und Glaube, um die Arbeit im Kirchenkreis und in der Gemeinde. Vor allem aber geht es um die Begegnungen mit Menschen, eben auch im Digitalen, und die Möglichkeiten, wie man durch die sozialen Medien in Kontakt und ins Gespräch kommen kann.

Außerdem startete im Februar 2019 ihr YouTube-Kanal unter dem Namen theresaliebt, auf dem sie vor allem in Form von Vlogs (Video-Blogs) aus dem Pfarralltag berichtet. Dort stellt sich Theresa Brückner selbst vor: "Hey, ich heiße Theresa Brückner, bin Pfarrerin und lebe zusammen mit meinem Mann und meinem dreijährigen Sohn in Berlin. In meinen Vlogs nehme ich Euch mit in meinen Alltag als Pfarrerin. Ich zeige Euch wie ich Gottesdiensten, Beerdigungen, etc. erlebe.

Außerdem erzähl ich Euch, woran ich glaube und was meine Hoffnungen sind. Im Format #hierinBerlin zeige ich Euch, was man in Berlin so in der Kirche erleben kann und wen man hier so trifft. Unter #lassmalreden findet ihr Videos, in denen ich über Themen rede über die in der Kirche viel diskutiert wird. Schaut rein, abonniert meinen Kanal und schreibt mir gerne Kommentare was Euch noch so interessiert. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch." (Quelle: Kirche im digitalen Raum Berlin-SchönebergYotube-Kanal theresaliebt)