15.08.2007

Nachrichtenarchiv 16.08.2007 00:00 Deutschland: Kinder-Armut hat zugenommen

Die Kinder-Armut in Deutschland hat weiter zugenommen. Nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" lebten im vergangenen März 1,9 Millionen Kinder unter 15 Jahren in Familien, die Arbeitslosengeld II bezogen. Bisher lag die Zahl bei 1,8 Millionen. Dies sei ein Höchststand seit der Einführung von Hartz-IV, wie die Frankfurter Rundschau schreibt. Das Blatt beruft sich dabei auf eine Auswertung des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe.