15.08.2007

Nachrichtenarchiv 16.08.2007 00:00 KAB fordert Einführung eines Mindestlohnes

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands fordert eine Weiterentwicklung der Hartz-Reformen. Als arbeitsmarktpolitisches Instrument seien die Regelungen gescheitert, so die KAB-Bundesvorsitzende  Zenker in Köln, Die dramatisch hohe Zahl von Langzeitarbeitslosen offenbare, dass die Förderung und Qualifizierung von Arbeitslosen fehl gelaufen sei. Armut treffe heute nicht nur Arbeitslose, sondern vermehrt Menschen mit Vollzeitbeschäftigung. Die KAB fordert die Einführung eines Mindestlohns, eine stärkere Qualifizierung von Arbeitslosen und Arbeitnehmern sowie die Förderung des zweiten Arbeitsmarktes.