06.08.2007

Nachrichtenarchiv 07.08.2007 00:00 Caritas bezweifelt Zulässigkeit von Billig - Pflegeunternehmen

Die Caritas hat Zweifel an der europarechtlichen Zulässigkeit der Billigpflege durch den Bremer Anbieter McPflege. Wenn das Unternehmen osteuropäische Pflege-Kräfte in Deutschland anbiete, müsse es sich auch bei Arbeitszeit und Entlohnung nach deutschem Recht richten und Niederlassungen in der Bundesrepublik gründen. Auf die europäische Dienstleistungsfreiheit könne sich das Unternehmen nicht berufen. Diese beziehe sich ausschließlich auf grenzüberschreitende Leistungen von vorübergehender Natur. McPflege aber wolle eine Rund-um die Uhr-Pflege  bei rund zwei Euro Stundenlohn für die Pflegekräfte anbieten, kritisiert die Caritas.