28.07.2007

Nachrichtenarchiv 29.07.2007 00:00 WHO: Umwelt bedroht Gesundheit von Kindern

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mehr als 30 Prozent der Krankheiten bei Kindern auf schädliche Umwelteinflüsse zurückzuführen. Verschmutztes Wasser, dreckige Luft, Pestizide in der Nahrung und Blei in der Erde bedrohten die Gesundheit der Mädchen und Jungen. Das teilte die WHO in Genf mit. Am schwersten betroffen seien Kinder in Entwicklungsländern, heißt es.