24.06.2007

Nachrichtenarchiv 25.06.2007 00:00 Muslime widersprechen Lehmann: Islam nicht "zweite Liga"

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland kritisiert Aussagen des Mainzer Kardinals Lehmann zum rechtlichen Vorrang der Kirchen. Die Kirchen würden den Islam gern in die "zweite Bundesliga" verbannen, sagte der Generalsekretär des Zentralrats, Mazyek, dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". Dem stehe aber das Grundgesetz und eine höchstrichterliche Rechtssprechung entgegen, die für alle Religionen Gleichbehandlung vorschreibe. Lehmann hatte vor wenigen Tagen Vorbehalte gegen eine rechtliche Gleichstellung des Islam mit dem Christentum geäußert.