20.06.2007

Nachrichtenarchiv 21.06.2007 00:00 Diakonie kritisiert Wegfall des Steuerbonus für Ehrenamtler

Änderungen an den Gesetzesplänen zum Ehrenamt sind beim Diakonischen Werk auf Kritik  gestoßen. Diakonie-Vize Teske  bedauerte, dass so genannte Zeitspenden nun doch nicht finanziell belohnt werden sollen. Die Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit erleide einen Rückschlag. Die Koalition hatte gestern im Finanzausschuss das Gesetz "Hilfen für Helfer" geändert. Der geplante Steuerbonus von 300 Euro für ehrenamtliche Helfer, die sich zwanzig Stunden pro Monat um alte und behinderte Menschen kümmern, wurde gekippt. Zur Begründung hiess es: Eine solche spezialisierte Bonusregelung sei nicht zulässig.