19.06.2007

Nachrichtenarchiv 20.06.2007 00:00 Kirchen gegen Rechtsextremismus

Die Evangelische und die Katholische Kirche in Sachsen-Anhalt haben die Bevölkerung zu einem energischen Eintreten gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus aufgefordert. Knapp ein Jahr nach der Verbrennung eines Anne-Frank-Tagebuchs und vor dem Hintergrund des Neonazi-Überfalls in Halberstadt äußern sich die Bischöfe beider Kirchen in einem heute veröffentlichten Text "besorgt über die Situation" in Deutschland. Sie forderten eine "Kultur der Aufmerksamkeit". Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem Axel Noack, Bischof der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen und Gerhard Feige, Bischof des Bistums Magdeburg. Das "gemeinsame Wort" soll an diesem Sonntag in den Gottesdiensten verlesen werden.