19.05.2007

Nachrichtenarchiv 20.05.2007 00:00 Papst: "Ich flehe, die Gewalt im Gaza-Streifen zu beenden!"

Mit eindringlichen Worten hat Papst Benedikt XVI. dazu aufgerufen, Gewalt und Blutvergießen im Gaza-Streifen zu beenden. "Im Namen Gottes flehe ich, dieser dramatischen Gewalt ein Ende zu setzen", sagte der Papst heute auf dem Petersplatz in Rom. Er beklagte die Zusammenstöße zwischen Palästinensergruppen und den Beschuss von israelischen Städten, auf den Israel mit Luftangriffen reagiert. Der katholische Pfarrer von Gaza, Manuel Musallam, schilderte unterdessen die derzeitige Lage als dramatisch. Auch nach der jüngst ausgehandelten Waffenruhe seien die Menschen ohne große Hoffnung auf Frieden, sagte Musallam. - Die sechs Tage andauernden Kämpfe kosteten mehr als 60 Menschen das Leben. Auch heute gingen die israelischen Luftangriffe weiter. Auf israelischem Gebiet schlugen weitere Raketen ein.