03.05.2007

Nachrichtenarchiv 04.05.2007 00:00 Kinderschutzbund: Zahl der Misshandlungen seit 1999 verdoppelt

Der Deutsche Kinderschutzbund hat eine zunehmende Gewöhnung der Gesellschaft an Gewalt gegen Kinder kritisiert. Woche für Woche würden in Deutschland zwei bis drei Kinder durch Vernachlässigung und Gewalt sterben. Die Zahl der Fälle von Gewalt gegen Kinder habe sich seit 1999 verdoppelt. Es gebe einen engen Zusammenhang zwischen Kindesmisshandlungen und wirtschaftlicher Armut. Über 90 Prozent der Misshandlungen geschähen bei armen Familien, so der Kinderschutzbund. Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern seien deshalb von besonderer Bedeutung.