28.04.2007

Nachrichtenarchiv 29.04.2007 00:00 Polizei und Muslime wollen bessere Kooperation

In NRW wollen islamische Verbände und die Polizei enger zusammenarbeiten. Dazu suchten die Sicherheitsbehörden den Dialog, so der Direktor des Landeskriminalamtes, Gatzke, in Neuss. Nach Ansicht des Dialogbeauftragten der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITB), Alboga, haben Sicherheitsbehörden und Muslime ein gemeinsames Interesse, dass Radikale in Moscheen keinen Raum finden. Die Moscheevereine versuchen laut dem Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Mazyek, die Muslime über Predigten und Informationsveranstaltungen gegenüber radikalen Ansichten zu immunisieren.