26.04.2007

Nachrichtenarchiv 27.04.2007 00:00 Bonner Kirchen gegen Kinderarmut durch Hartz IV

Das Diakonische Werk des evangelischen Kirchenkreises Bonn startet gemeinsam mit der Caritas eine Kampagne gegen Kinderarmut. Caritas und Diakonie erlebten zunehmend, dass Familien, die von Hartz IV leben, mit dem Geld nicht mehr auskommen könnten. Häufig gerieten solche Familien schon allein durch die Einschulung eines Kindes finanziell ins Schleudern. Schulmaterialien kosteten 180 bis 240 Euro im Jahr. Vor allem die hohen Ansprüche an den Schulen seien ein Problem. Dort werde meist verlangt, dass die Kinder Material bestimmter Marken verwendeten, das besonders teuer sei, so die beiden Hilfsorganisationen.