22.04.2007

Nachrichtenarchiv 23.04.2007 00:00 Neues Vatikan-Papier zu toten Kindern ohne Taufe

Auch ohne Taufe gestorbene Kinder können in den Himmel kommen. Es gebe gewichtige theologische Gründe für die Hoffnung, dass auch ungetaufte Kinder gerettet würden. Das geht aus einem neuen Dokument der vatikanischen Internationalen Theologenkommission hervor. Damit korrigiert der Vatikan die über Jahrhunderte verbreitete Auffassung, die betreffenden Kinder befänden sich nach ihrem Tod in einer Art Zwischenstatus zwischen Himmel und Hölle. Die Taufe bleibe zwar der ordentliche Heilsweg, heißt es in dem 41-seitigen Vatikan-Dokument weiter. Es sei aber das Bewusstsein dafür gewachsen, dass Gott die Rettung aller Menschen wolle.