11.04.2007

Nachrichtenarchiv 12.04.2007 00:00 Berlin drängt China zur Gewährung von Religionsfreiheit

Die Bundesregierung hat China zur Gewährung völliger Religionsfreiheit aufgefordert. Dieser Schritt würde die Entwicklung zu einer weltweit in jeder Beziehung geachteten Macht "erheblich vorwärts bringen". Das sagte Außenminister Steinmeier (SPD) der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Zugleich begrüßte er die Bemühungen des Vatikan um eine Normalisierung seiner Beziehungen zu Peking. Die Bundesregierung begleite dieses Engagement mit Achtung und Sympathie. - Die etwa 13 Millionen Katholiken Chinas sind in zwei Gruppierungen gespalten, eine von Peking kontrollierte Patriotische Vereinigung und eine papsttreue Untergrundkirche. In Kürze wird die Veröffentlichung eines Briefes von Papst Benedikt XVI. an die Katholiken in China erwartet. Das etwa 20-seitige Schreiben richtet sich an die Untergrundkirche wie an die Patriotische Vereinigung.