08.04.2007

Nachrichtenarchiv 09.04.2007 00:00 Ostermärsche: Antiterror-Krieg dient nur Wirtschafts-Interessen

Nach einem Friedensgottesdienst in der evangelischen Kirche Bochum-Werne haben die Ostermarschierer im Ruhrgebiet am Morgen ihren Weg zum Zielpunkt Dortmund fortgesetzt. Der evangelische Sozialpfarrer Klute sagte in seiner Predigt, Krieg und Gerechtigkeit vertrügen sich nicht. Krieg und Militarisierung der Politik seien die zentralen Ursachen für soziale Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Der sogenannte Antiterrorkrieg diene vor allem der Durchsetzung von westlichen Wirtschaftsinteressen mit militärischen Mitteln, so Klute.