22.03.2007

Nachrichtenarchiv 23.03.2007 00:00 EU-Bischöfe: Römische Verträge sind Eckstein für Frieden

Der Präsident der EU-Bischofskommission, Bischof Adrianus van Luyn, hat die Römischen Verträge als Eckstein für Frieden, Freiheit und Wohlstand in Europa gewürdigt. Derzeit befinde sich die EU aber in einer schwierigen Phase, so van Luyn zur Eröffnung eines Kongresses der Bischofskommission. Er warnte davor, die religiösen Werte auszublenden. Um Nationalismen zu überwinden, sei eine Besinnung auf die gemeinsamen Werte nötig. Diese gründeten im Christentum und seien zu universellen Werten der gesamten Menschheit geworden, so der Bischof. An dem bis Sonntag dauernden Kongress beteiligen sich rund 400 Teilnehmer .