06.03.2007

Nachrichtenarchiv 07.03.2007 00:00 ZdK: Reaktion der Koalition auf von der Leyens Vorschläge enttäuschend

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) betrachtet die jüngsten Beratungen der Großen Koalition zur Kinderbetreuung als "eine große Enttäuschung“. Mit solcher Art von Politik werde die Koalition den Familien nicht gerecht und gefährde die Zukunft Deutschlands dramatisch. Das erklärte heute in Bonn ZdK-Präsident Meyer und stellte sich damit hinter Familienministerin von der Leyen. Offenbar hätten sich jene Kräfte in der Union durchgesetzt, die sich hinter der Forderung versteckten, man müsse erst den Bedarf feststellen. Die Kinderbetreuung auszubauen, sei längst überfällig und eine Sache der gesamten Gesellschaft und damit aller Steuerzahler, so Meyer. Die Finanzierung dürfe nicht zu Lasten von Ehe und Familie gehen.