04.03.2007

Nachrichtenarchiv 05.03.2007 00:00 Patriarch Alexij II.: Gesamte russische Gesellschaft muss Armut bekämpfen

Der russisch-orthodoxe Patriarch Alexij II. hat gefordert, die Armut in Russland zu bekämpfen und für eine gerechtere Einkommensverteilung zu sorgen. Kirche, Staat, Unternehmer und die Gesellschaft insgesamt müssten sich dafür einsetzen, dass es weniger verarmte und enttäuschte Menschen gibt. Das sagte Alexij heute bei der Eröffnung eines von der orthodoxen Kirche einberufenen "Volkskonzils". Daran nehmen neben kirchlichen Würdenträgern auch zahlreiche Politiker teil. Zentrales Thema der bis Mittwoch dauernden Versammlung ist der Gegensatz zwischen Armut und Reichtum in Russland.