18.02.2007

Nachrichtenarchiv 19.02.2007 00:00 Bischof Marx : RAF-Terroristen sollen Reue zeigen

Der katholische Trierer Bischof Reinhard Marx hat vor Gnadenakten von den ehemaligen RAF-Terroristen ein Zeichen von Reue eingefordert. Der Antragsteller solle seine Tat nicht mehr verteidigen, sondern bereuen, erklärte der Bischof der "Saarbrücker Zeitung". Zugleich betonte er, dass Gnade im Grunde immer voraussetzungslos, gratis gewährt werde, sie bleibe reines Geschenk. Marx wandte sich dagegen, den Familien der Opfer ein Mitsprache- oder gar Vetorecht bei der Frage einer Begnadigung zuzubilligen. "Das wäre eine Überforderung der Opfer", sagte Marx. Die eigene schmerzliche Betroffenheit biete keine gute Voraussetzung für einen gerechten Richterspruch.