08.02.2007

Nachrichtenarchiv 09.02.2007 00:00 Indien: Hindu-Fanatiker stürmen katholische Schule

Nach dem Unfalltod eines Schülers haben in Zentralindien mutmaßliche Hindu-Fanatiker eine katholische Schule und ihren Direktor angegriffen. Der Mob habe die Umgrenzungsmauer eingerissen, das Gebäude gestürmt und die Einrichtung kurz und klein geschlagen, berichten Augenzeugen. Die Polizei habe die Täter festgenommen. Einige in der aufgebrachten Menge machten die Schulverwaltung für den Unfalltod eines Schülers verantwortlich, der sich 500 Meter entfernt ereignet hatte. In dieser indischen Region nutzten Hindu-Fanatiker regelmässig Vorwände, um Christen zu terrorisieren, hiess es aus Kirchenkreisen.