07.02.2007

Nachrichtenarchiv 08.02.2007 00:00 NRW: Kirchen fordern sozialverträglichen Ausstieg aus der Steinkohle

Die beiden großen Kirchen fordern einen sozialverträglichen Ausstieg aus der Steinkohleförderung.  Es dürfe keine betriebsbedingten Kündigungen geben, hieß es in einer in Essen veröffentlichten Erklärung der katholischen und evangelischen Kirche in NRW. Der bevorstehende, grundlegende Einschnitt in Lebensgewohnheiten, Familientraditionen und Arbeitsplatz-Angebot beinhalte aber auch eine Zukunftschance, hiess es. Unterzeichnet ist die Erklärung vom katholischen Bischof Genn aus Essen und dem evangelischen Präses des Rheinlands, Schneider.