01.02.2007

Nachrichtenarchiv 02.02.2007 00:00 Grave kritisiert Verhandlungsführer im Kohle-Streit

Im Streit um die Zukunft der Steinkohle hat der Essener Weihbischof Grave die Verhandlungsführer massiv kritisiert. Die ständig wechselnden Informationen über den Ausstieg und die taktischen Spiele der Politik führten bei den Bergleuten zu einer massiven Verunsicherung und beschädigten das Vertrauen in die Politik. Das sagte Grave der Katholischen Nachrichten-Agentur. Grave appellierte an die Verhandlungspartner, nur mit vorzeigbaren Ergebnissen an die Öffentlichkeit zu gehen.